trad06 61

«Paška robinja» ist ein Volksdrama, das einzige dieser Art in Kroatien ist. Es ist Teil der Tradition, die sich sowohl auf den Volks- und Hirtspielen, die auf Pag eine lange Tradition haben, als auch auf dem Werk «Robinja» von Hanibal Lucić gründet.

Read more...
Top Panel
alt tag here
  • default
  • noheader
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Dienstag 21 Nov 2017
Surfen

surf01 surf02 surf03

Forschungen (von 1998-2001) haben gezeigt, dass die Winde in Pag ungefähr 350 Tage im Jahr wehen. Für Surfer ist die Bucht von Pag ein Paradies, ein Ort des Vergnügens und eine Herausforderung aber ohne Risiko. Im Sommer weht am Nachmittag ein leichter Wind (Maestral), der zum Surfen günstig ist, besonders für die Surfer, die nicht schnell surfen wollen. Am späteren Nachmittag wird der Maestral stärker und dann kann man schneller surfen und die ganze Bucht umfahren. Burin ist der Wind, der aus nördlicher Richtung weht. Dieser Wind ist stärker und kälter als der Maestral, deswegen ist er angenehmer im Sommer und ermöglicht schnelles Surfen.

surf04 surf05 surf06

Wenn der Maestral oder der Levanat (der Wind aus dem Osten) wehen, soll man am Stadtstrand und Bašaca zu surfen beginnen, und wenn der Burin weht, sollte man von Vodice oder vom St. Nikolaus Kap anfangen. Wir raten allen Surfern den Kanal, der die Bucht von Pag vom Velebitkanal trennt, zu meiden, weil es dort bei starken Wind, der oft nicht vorauszusehen ist, sehr gefährlich ist. Dies gilt auch für erfahrene Surfer.

 

Routenplaner

Geben Sie einfach Ihre Informationen und wie zu berechnen erreichen Appartements “Holiday - Adriatic”



Wechselkurse

Konvertieren 

in

  

Posjete sadržajima

Seitenaufrufe : 291743

Tko je online

Wir haben 30 Gäste online

Social Bookmark

Facebook MySpace Twitter Digg Delicious Stumbleupon Google Bookmarks RSS Feed