trad06 61

«Paška robinja» ist ein Volksdrama, das einzige dieser Art in Kroatien ist. Es ist Teil der Tradition, die sich sowohl auf den Volks- und Hirtspielen, die auf Pag eine lange Tradition haben, als auch auf dem Werk «Robinja» von Hanibal Lucić gründet.

Read more...
Top Panel
alt tag here
  • default
  • noheader
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Samstag 18 Nov 2017
Caska

caska01 caska02 caska03 caska04

Das Gebiet Caskas ist besonders für Archäologen, Historiker und allgemein geschichtlich interessierte attraktiv. Caska befindet sich im westlichen Teil der Pager Bucht. Dies ist die Bezeichnung für ein größeres Gebiet, das von einer Seite von dem Strand Zrce eingegrenzt wird und von der anderen Seite von den Orten Zubovici, Kustici und Metajna, die man zusammen Barbati nennt. In der Bucht Caska gibt es heute nur einige Häuser, doch auf ihrem Meeresboden findet man eine überschwemmte Stadt.

Die Historiker meinen es handle sich hier um eine römische Stadt, die im 4. Jahrhundert aufgrund eines Erdbebens überflutet wurde. Doch es gibt auch Meinungen, dass Caska aus unbekannten Gründen verlassen und während des Jahrhunderts überschwemmt wurde. Außerdem gibt es verschiedene Meinungen was die Größe der Stadt Caska anbelangt.

caska05 caska06 caska07

Einige sagen, dass die Stadt ca. 5000 Einwohner hatte, während andere Historiker von sogar 30 000 Einwohnern sprechen. Archäologische Forschungen konnten bis heute dieses Rätsel nicht lösen. Unterdessen entdeckte man bei Forschungen im Jahre 1964 einen Eingang in ein Kanalisationssystem, das größer als das System des antiken Roms ist. Dies lässt die Schlussfolgerung zu, dass es sich doch um eine große und bedeutende Stadt handelte. Auch eine andere Tatsache zeugt von Caskas Wichtigkeit; die bekannte und reiche Familie aus Rom, Familie Calpurnia, besaß in Caska eine luxuriöse Villa.
Doch ob Caska nun eine römische Stadt ist oder ob es sie schon viel früher gab, weiß man bis heute nicht genau. Caska ist bedeutend, da es wahrscheinlich der erste größere Ort auf der Insel Pag war.
Mit der Stadt ist auch eine Legende verbunden, wobei dies die einzige Insellegende ist, die durch mündliche Übertragung bis zum heutigen Tage überliefert wurde. Diese Legende sagt, dass Caska eine reiche Stadt war in der nur gute Menschen lebten. Doch je reicher die Menschen wurden desto weiter entfernten sie sich von Gott. Aus diesem Grunde entschied Gott sie zu bestrafen. Er schickte einen Engel, der wie ein zufälliger Fremder aussah und herausfinden sollte, ob es in Caska noch einen gerechten Menschen gibt, den er vor dem schlimmen Tod, der den Einwohnern drohte, retten konnte. Bei seiner Ankunft erkannte der Engel schon die große Sünde der Einwohner. Er begegnete zwei Schwestern, Bona und Mala. Bona war die gute und Mala die böse Schwester. Bona war die einzige gerechte Person der Stadt und der Engel warnte sie vor dem kommendem Verderben, wie es ihm Gott befohlen hatte. An dem Tag, als Caska bestraft werden sollte, führte der Engel Bona aus der Stadt zum südlichen Teil der Insel Pag. In dem Moment schickte Gott ein großes Feuer vom Himmel, einen starken Wind und ein Erdbeben in die Stadt Caska. Diese ging unter Flammen und Ruinen im Meer unter, mit ihr all das Gold und Diamanten, die die Einwohner in Mengen besaßen. Bona begegnete im südlichen Teil der Insel einem jungen Hirten, den sie heiratete.
Gemeinsam gründeten sie eine neue Stadt - Pag. So lehrt uns dies die Legende Caskas, der Stadt die sich auf dem Grund des Meeres befindet, bedeckt mit Schlamm. Überreste der Stadt können beim Tauchen entdeckt werden, doch der Großteil ist unzugänglich, da er mit zu dicken Schlammschichten, Sand und Meeresalgen bedeckt ist.

 

Routenplaner

Geben Sie einfach Ihre Informationen und wie zu berechnen erreichen Appartements “Holiday - Adriatic”



Wechselkurse

Konvertieren 

in

  

Posjete sadržajima

Seitenaufrufe : 291103

Tko je online

Wir haben 76 Gäste online

Social Bookmark

Facebook MySpace Twitter Digg Delicious Stumbleupon Google Bookmarks RSS Feed